Ausstellung: Frederick Vidal

Kurator | LINUS BARTA

Die zwischen dokumentarischer und konzeptioneller Fotografie angesiedelte Arbeit Frederick Vidals öffnet das Spannungsfeld zwischen dem, was sichtbar ist, und dem, was vorstellbar wird. Die von Linus Barta kuratierte Ausstellung zeigt ein best-of verschiedener Serien. Die Arbeiten verbindet der Fokus auf den Oberflächen, den Strukturen und Texturen, die sich - materiell oder optisch, als Produkt zersetzender oder neue Ordnungen begründender Prozesse - an den Rändern urbaner Realität ansammeln. Aufsichten und Ausschnitte grenzen die Oberflächen ab und katalogisieren sie: In einem Zwischenraum von analytischer Fotografie und poetischem Experiment gewinnt Frederick Vidals Arbeit dabei eine Freiheit, die der Freiheit der Malerei ähnelt; mit der so erreichten Konzentration auf formale Qualitäten arbeitet er Felder von Assoziationen auf, die ihre Fragestellungen an Landschaftsaufnahmen oder an mikroskopische Querschnitte und ihren kunsttheoretischen und erkenntnishaften Rezeptionsbedingungen knüpfen. Fotografie dient Vidal nicht nur als rein visuelles und ästhetisches Aufzeichnungsmedium, das Repräsentationen konkreter Orte und Räume speichert, sondern auch als etwas, das in einem gesellschaftlichen Kontext vor allem als ein Mittel dient, um Bedeutungen herauszuarbeiten, die im übertragenen Sinn Handlungsmöglichkeiten und Wirkungsfelder ermöglichen. Die Arbeiten zeichnet eine bildnerisch präzise Beschaffenheit sowie eine große Genauigkeit in der Komposition aus.

Frederick Vidal wurde 1977 in Marburg an der Lahn geboren und studierte Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel. Er war Meisterschüler bei Prof. Bernhard Prinz in der Klasse für experimentelle Fotografie. Seine Werke wurden u.a. in St. Petersburg, New York, Shanghai und Paris ausgestellt. Für seine Arbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet und war u.a. Teil von „ReGeneration -tomorrows photographers today“ des Musée de l'Elysée Lausanne. Vidal lebt und arbeitet in Hamburg und Berlin.

Mit freundlicher Unterstützung: Rhomberg Bau | VKW | Die Vorarlberger Raiffeisenbanken | dyna|bcs | Land Vorarlberg | Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport | Stadt Bregenz

25.11.2022
17:00 - 19:00

Theater KOSMOS

Mariahilfstraße 29
6900 Bregenz
AT