Bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten ist der Wirtschaftsservice als Abteilung der Bregenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH, dank enger Zusammenarbeit mit Immobilienbüros, Banken, Bauträgern und der Stadtverwaltung, ein idealer Ansprechpartner. 

Wirtschaftsservice

Rathausstraße 35a

+43 5574 4959 21

niklas.keller--nospam@bregenz.at

Betriebsansiedlung & Leerstands-management  

OFFEN FÜR NEUES Neue Konzepte und Ideen benötigen Raum und bieten die Möglichkeit, verschiedenen Quartieren neues Potential zu geben und auf Veränderungen im Markt zu reagieren. Die Attraktivität einer Stadt lebt auch vom ständigen Wandel, so wird es auch immer wichtiger, temporäre Lösungen zu fördern. So können Leerstände zur Chance werden und neuen Raum für Handel, Kunst oder Kulinarik bieten. Der Wirtschaftsservice erhebt regelmäßig die Anzahl der zur Verfügung stehenden Immobilienflächen im Erdgeschoss und nimmt Kontakt zu Eigentümer:innen oder Verwaltern auf. Gleichzeitig werden neue Interessenten, mit Rücksichtnahme auf den Branchenmix, kontaktiert. Dem Wirtschaftsservice hilft dabei vor allem das geografische Informationssystem der Stadt (GIS). Darin können alle relevanten Leerstände und deren wichtigste Parameter wie Lage, Größe, Zustand, Kosten und dergleichen in einer eigenen Datenbank erfasst, abgebildet und verwaltet werden.  

TEMPORARY ART – Kunst im Leerstand

Eine Initiative des Kulturservice der Landeshauptstadt Bregenz und der Bregenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH. Die temporäre Nutzung von Leerständen oder deren Schaufenstern mittels Interventionen durch ausgewählte Künstler:innen bietet eine räumliche Erweiterung der Ausstellungspraxis und Präsentation spannender zeitgenössischer künstlerischer Ansätze und Perspektiven.  

Um Gästen der Stadt Bregenz die Kultur erlebbar zu machen, wurden im Sommer 2020 Leerstände in der Innenstadt zu temporären Galerien. Das Stadtmarketing Bregenz hatte in Kooperation mit der Berufsvereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler Vorarlbergs dieses Projekt initiiert. An mehreren Locations in Bregenz wurden Leerstände und ein Platz im öffentlichen Raum mit Kunstobjekten und Installationen bespielt – als Teil eines ungeheuer lebendigen Kultursommers in Bregenz. Dieses Pilotprojekt zeigte, wie in Zukunft mit dem Thema Leerstand umgegangen werden kann.

Folgende Ausstellungen konnten im Zeitraum vom 31.07. bis 29.08.2020 umgesetzt werden. GERRY AMMANN – Installation MEIN ZIELRAUM. RAUM OHNE FENSTER Projekt im ehemaligen Tresorraum einer Bank im GWL, MUELLER-DIVJAK – Installation SAFE DISCO. Tanz den Kapitalismus! Im Erdgeschoss des GWL, LINUS BARTA – Klang- und Lichtinstallation samt Performance POWER PLANT, in einem leerstehenden Gebäude am Kornmarktplatz 5.  

WINTERWELTEN 

Auch für das Jahr 2021 gibt es bereits Bemühungen, leerstehende Gebäude in der Hauptsaison mit neuen Konzepten zu bespielen.   
WINTERWELTEN Glücksmomente teilen – eine bezaubernde Auszeit mitten in Bregenz Ende November bis Ende Februar wurden drei Leerstände sowie vier Markthäuser im Rahmen der „Bregenzer Weihnacht“ mit sogenannten Winterwelten bespielt. Die Bregenzerwälder Grafikerin Simone Angerer war für die Konzeption verantwortlich. Die Bespielung bestand aus Scherenschnitten sowie Schaufensterbeklebungen und ließ die BesucherInnen für kurze Momente in eine bezaubernde Auszeit mitten in Bregenz eintauchen.  

MEDIENPAKETE

Zu Großveranstaltungen, Serien-Events oder sonstigen Anlässen stellen wir den Bregenzer Betrieben Medienpakete zur Verfügung, die gerne auf den eigenen Kanälen zur Bewerbung genützt werden dürfen.